Ruhrtal (46)

Flusstal der 219 km langen Ruhr, Ruhrhöhenweg und Ruhrtalradweg
  • Das Ruhrtal bietet vielfältige Möglichkeiten, nahezu unberührte Natur auf Essener Stadtgebiet und darüber hinaus zu erleben.

    So beschrieb Rudolf Korte (ehemaliger Essener Gartenbaudirektor in seinem Artikel „Vom Essener Grün“; Deutschlands Städtebau Essen, Dari-Verlag, H. Ehlgötz, 1925) das Ruhrtal: „Wo die Wohnstadt im Landhauscharakter die waldreichen Höhen der Ruhrberge ersteigt, legt sich über den ganzen äußersten Süden des Stadtgebietes das breite Band der Großgrünflächen in seinen reizvollen Falten heimlich trauliche Gehöfte und Kotten bergend und steil in den romantischen Zauber des Ruhrtals abfallend.“

    Der Ruhrhöhenweg führt von der Quelle der Ruhr bis zu ihrer Mündung. Der Wanderweg ist etwa 240 Kilometer lang und verläuft dabei selten direkt am Ufer, sondern folgt dem Fluss in den benachbarten Hügeln und Bergen des Ruhrtals. Die Ruhr mäandert auf etwa 23 Kilometern durch das Essener Stadtgebiet. An ihr liegen zahlreiche alte historische Vororte wie Werden und Kettwig und zahlreiche Burgen und Schlösser.

    Hier finden Sie weitere Informationen zum Ruhrtalradweg.


    Wegbeschreibung

    Von (H) Finefraustraße
    700 m bis zum Ruhrtal

    Rechts Gottfried-Wilhelm-Straße, links Mausegattstraße, links Rübezahlstraße, links Hexentaufe folgen bis Frankenstraße, rechts bis zur Ruhr

    GPS geführter Naturspaziergang