Heisinger Ruhraue (45)

150 Hektar großes Naturschutzgebiet, intakte Auenlandschaft entlang der Ruhr
  • An der Endhaltestelle Finefraustraße, im Süd-Osten von Essen, ist die NaturLinie 105 fast im Ruhrtal angekommen. Nach einigen hundert Metern erreicht man die Heisinger Ruhraue – ein 150 Hektar großes Schutzgebiet. Seit 2004 steht die intakte Auenlandschaft mit ihren Feucht- und Nasswiesen, den Tümpeln und abgeschnittenen Flussarmen unter Naturschutz. Hier leben rund sechzig Brut- und bis zu fünfzig Gastvogelarten sowie seltene Libellen- und Amphibienarten. Entlang der Ruhr gibt es zahlreiche Wander- und Fahrradwege.



    Wegbeschreibung

    Von (H) Finefraustraße
    700 m bis zum Grüngebiet

    Rechts Gottfried-Wilhelm-Straße, links Mausegattstraße, links Rübezahlstraße, links Hexentaufe folgen bis Frankenstraße, rechts bis zur Ruhr

    GPS geführter Naturspaziergang